Allgemein  Abrechnungen  Buchführung  WEG-Verwaltung  Integrationen 


Abrechnungen für jedes Objekt

Mieter, Eigentümer, Gewerbemieter, Heizkosten - alles kein Problem

Recht&Gesetz

Formvollendete Abrechnungen

Selbstverständlich berücksichtigen die Abrechnungen der INtex Hausverwaltung alle einschlägigen Gesetze, Verordnungen, Urteile und Gepflogenheiten.

Formelle Anforderungen ...

Leistungs- und Abflussprinzip ...

Personenumlage ...

Komplexe Abrechnungen ...

 Abrechnungsspitze ...

 

Heizkostenverordnung

Heizkostenabrechnung

INtex Hausverwaltung kann die Ergebnisse einer externen Heizkostenabrechnung etwa durch Ista, Brunata oder Kalorimeta in die Betriebskostenabrechnung als direkte Kosten für jeden Mieter oder Eigentümer einbeziehen (ab S-Lizenz) oder auch selbst eine Heizkostenabrechnung gemäß der Heizkostenverordnung (HKVo) erstellen (XXL-Lizenz). Die Grund- und Verbrauchskosten werden dabei getrennt, alle Zählerstände berücksichtigt.

 

Nettoabrechnungen

Gewerbeabrechnungen

INtex Hausverwaltung berücksichtigt die Erfordernisse von Gewerbemietverträgen im besonderen Maße: Abrechnungen können brutto, netto oder in gemischt genutzten Objekten auch brutto und netto erstellt werden. Vereinbarungen etwa zur Übernahme von Kosten aus den Bereichen Sicherheit Security und Werbung lassen sich in die gesonderte Gewerbemieterabrechnung integrieren.

 

Gebäudesicherheit

Gebäudesicherheit

Legen Sie die Kosten der sicherheitsrelevanten Einrichtungen einer Immobilie auf die Mieter und Eigentümer um, etwa die Wartung von Feuerlöschern und Brandmeldern (soweit rechtlich möglich), von Überwachungskameras, Bewegungsmeldern, Alarmanlagen und automatisch schließenden Toren, Zäunen und Schranken, aber auch die Kosten von Security, Wach- und Schließdiensten und der Concierge.

 


§35a EStG

§35a EStG Ausweise

Mit der INtex Hausverwaltung können Sie Ihren Mietern die Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen getrennt ausweisen. Gemäß §35a Einkommensteuergesetz (EStG) lassen sich diese Aufwendungen bei entsprechendem Nachweis von der Einkommensteuer absetzen. 

 

Trinkwasserverordnung

Trinkwasserverordnung

Umlage der Kosten der Wasseranalyse auf Legionellen und andere Keime gemäß der Trinkwasserverordnung 2011 (§14 TrinkwV) mit gesondertem Ausweis. Die Wasseruntersuchung ist für größere, zentrale Warmwasser-versorgungsysteme Pflicht und kann auf die Mieter umgelegt werden. Dank der frei definierbaren Kostenaufteilung kein Problem

 

Adressen

Flexible Adressierung

Immer häufiger sind Mietergemeinschaften, Wohngemeinschaften und Lebensgemeinschaften (Patchwork-Familien, nicht verheiratete Paare) Ihre Mieter. Für INtex Hausverwaltung alles kein Problem, denn Adressen und Anreden werden in frei editierbare Textfelder eingetragen - gleich wie komplex also die Anschrift oder Anrede sind, die Adressierung ist mit INtex Hausverwaltung schnell und ohne Umwege erledigt. Und das ist wichtig, weil sonst die Abrechnung u.U. formfehlerhaft ist.

 

Kostenverteilung

Profi Kostenverteilung

Die umlagefähigen Kosten werden auf Kostenbereiche von der Grundsteuer über Müll und Straßenreinigung bis zur Haftpflichtversicherung aufgeschlüsselt. Dabei kann eine Aufteilung und Benennung wie von der Betriebskostenverordnung vorgesehen erfolgen. Es sind aber jederzeit auch eigene Kostenbereiche und Bezeichnungen möglich. Für jeden Kostenbereich ist dabei wählbar, ob nach Quadratmeter, Einheiten, Personen oder Verbrauch (Wasserzähler) oder vielen anderen Umlagefaktoren umgelegt wird. Die Bezeichnung der Kostenpositionen ist frei wählbar. 

 


test

test


test


test


test


 Jetzt testen...  Jetzt kaufen ...